Diese „Regeln für einen gesunden Schlaf“ sind der

S3-Leitlinie Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)

entnommen:

 

 

 

  • Nach dem Mittagessen keine koffeinhaltigen Getränke trinken (Kaffee, Schwarztee,
  • Cola)
  • Alkohol weitgehend vermeiden und keinesfalls als Schlafmittel einsetzen
  • Verzicht auf Appetitzügler
  • Keine schweren Mahlzeiten am Abend
  • Regelmäßige körperliche Aktivität
  • Allmähliche Verringerung geistiger und körperlicher Anstrengung vor dem Zubettgehen
  • Ein persönliches Einschlafritual einführen
  • Im Schlafzimmer für eine angenehme Atmosphäre sorgen
  • In der Nacht nicht auf den Wecker oder die Armbanduhr schauen

 

Lauter gute Ratschläge – die den jeweiligen persönlichen Verhältnissen angepasst werden sollten. Und es gibt noch viel mehr als das Einhalten dieser Regeln, was man für sich persönlich tun oder nutzen kann – vom Hausmittel bis zum HighTech-Produkt.

 

Wir informieren Sie und Sie informieren uns. Unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter tauschen sich gerne mit Ihnen über Neues und Interessantes aus.