Über SomnoVital

Im Jahr 2006 wurde die Essener Schlafschule gegründet. Die Idee dazu war im Rahmen der fachlichen Beschäftigung mit der Zunahme des Konsums abhängig machender sogenannter Schlafmittel – nicht nur bei älteren Menschen – entstanden. Zu dieser Zeit war die Schlafmedizin noch ein relativ junges ärztliches Fach.

Ebenfalls im Jahr 2006 wurde der Schlafschule Ruhr von einer Betriebskrankenkasse bescheinigt, dass es sich bei dem Kurs „Schlafen will gelernt sein“ der Schlafschule Ruhr „um eine förderfähige Leistung der Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V“ handelt. Schon von Anfang an wurde das Angebot der Schlafschule im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung angefragt. Erfahrungen mit dem Konzept wurden dann u.a. im Schichtbetrieb Krankenhaus und an Bildschirmarbeitsplätzen mit ihren sehr speziellen Auswirkungen gemacht.

Lebenserhaltende Körperfunktionen des Menschen sind Atmen, Essen, Trinken und Schlafen. Dabei ermöglicht es die Struktur des Schlafs, Rückschlüsse auf den psychophysischen Zustand des Körpers, vorhandene gesundheitliche Risiken und den Erfolg methodischer Vorgehensweisen der Prävention zu ziehen. Dies ist das Arbeitsfeld des Somnologen.

Und der Schlaf hat eine weitere Funktion: Er hilft Körper und Seele, einen Ausgleich zum Wirken negativer Stressoren zu finden. somnoVital ist alsot ein Konzept zur Förderung individueller Kompetenzen der Belastungsverarbeitung, mit dessen Hilfe stressbedingte Gesundheitsrisiken durch erholsames Schlafen vermieden werden. Das ist Primärprävention.

Für die Betriebliche Gesundheitsförderung ist auch von Bedeutung, dass das somnoVital-Schlaftraining nach § 3 Nr. 34 EStG geltend gemacht werden kann. Eine Zertifizierung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention ist dazu nicht erforderlich – einmal abgesehen davon, dass die Zentrale Prüfstelle Prävention sich für die Betriebliche Gesundheitsförderung als nicht zuständig erklärt. Der Leitfaden Prävention, in dem die Qualitätsstandards für die Durchführung von Maßnahmen nach § 20 Abs. 4 SGB V formuliert sind, sieht ausdrücklich auch die Anwendung interaktiver Selbstlernprogramme vor. somnoVital ist das interaktive Trainingsprogramm, das schlafmedizinische und primärpräventive Kompetenz auf bewährter methodischer Grundlage vereint.

Für jeden Anwender – ganz gleich ob im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung oder als Individualprävention – bedeutet somnoVital:

 

Wer schlafen kann, darf glücklich sein

(Erich Kästner)

 

https://www.ardmediathek.de/ – Dr Michael Feld –